Clean Fuel Now

Clean Fuel Now

Saubere Mobilität durch CO₂-Kreislauf?

Kreislauf zur Gewinnung und Nutzung klimafreundlicher Treibstoffe

Saubere Mobilität durch CO₂-Kreislauf?

Es ist schon heute Realität: Synthetische Treibstoffe auf der Basis von CO2, das aus der Luft gewonnen wird. Das Beste: Fossile Brennstoffe sind dazu nicht nötig.

So funktioniert Power-to-Fuel: Den Rohstoff CO2 aus der Umgebungsluft filtern, Wasserstoff und Energie zugeben und fertig ist der Treibstoff. Die Energie, die dem Kreislauf zugeführt werden muss, kommt aus erneuerbaren Quellen.

In diesem Kreislauf gelangt also kein «neues» CO2 in die Atmosphäre. Erdöl und Erdgas werden nicht angerührt. Clean Fuel Now fordert deshalb von der Politik, dass bei Fahrzeugen die mit Power-to-Fuel betrieben werden, neue Massstäbe angelegt werden müssen. Veraltete CO2-Sanktionen, die auf fossilem CO2 Ausstoss beruhen, dürfen demnach nicht mehr angewendet werden.

Daraus entsteht zum Beispiel gerade für Importeure von Fahrzeugflotten ein starker Anreiz, in eine klimafreundliche Innovation zu investieren. Die zudem mit den Motoren und der Infrastruktur von heute funktioniert (zur Clean Fuel Now Präsentation).

Aktuelles

Power-to-Fuel-Technologie

Möchten Sie uns unterstützen?
Möchten Sie uns unterstützen?

Aktuelles

Die Motion Böhni findet am 15.11. in der UREK-S statt (mehr dazu).

Der Nationalrat unterstützt Motion für klimafreundliche Mobilität: Am 16.06.16, wurde die Motion 14.3837 von Thomas Böhni mit deutlicher Mehrheit im Nationalrat angenommen. Damit ist ein deutliches Zeichen zugunsten der Förderung innovativer CO2-Reduktionsmassnahmen im Mobilitätssektor gesetzt.

Zur Medienmitteilung von Clean Fuel Now.

 

 

 

 

Im Video sehen Sie die Betankungsaktion auf dem Bundesplatz in Bern vom 18. Juni 2015.  

 

 

 

 

 

 

 

Mitmachen

Mitmachen

"Die Erdgas-Wirtschaft setzt sich für die Energiezukunft ein. Wir wollen mehr erneuerbare Energien in die Gasnetze bringen und mit Erdgas/Biogas gibt es heute schon eine umweltschonende Alternative in der Mobilität. Deshalb unterstütze ich die Motion von Nationalrat Thomas Böhni."

Daniela Decurtins, Direktorin Verband der Schweizerischen Gasindustrie VSG

Liegt auch Ihnen die Innovation am Herzen? Interessieren Sie sich für dein Einsatz von CO2-neutralen, synthetischen Treibstoffen? Möchten Sie Power-to-Fuel fördern?

Dann machen Sie mit und setzten sich für unser Klima ein!

Anrechnung synthetischer, CO₂-neutraler Treibstoffe

Umweltministerin Doris Leuthard mit den Gründern von Climeworks
Umweltministerin Doris Leuthard mit den Gründern von Climeworks

Anrechnung synthetischer, CO₂-neutraler Treibstoffe

Clean Fuel Now setzt sich für die Motion 14.3837 ein:

Synthetische, CO2-neutrale Treibstoffe. Anrechnung bei der CO2-Flottenemissionsregelung

Eingereichter Text

Der Bundesrat wird beauftragt, die notwendigen gesetzlichen, regulatorischen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass Betreiber, Importeure und Hersteller von Fahrzeugen, welche mit synthetischen, CO2-neutralen und in der Schweiz hergestellten Treibstoffen betankt werden, reduzierte CO2-Emissionswerte im Rahmen der Flottenemissionsregelung angerechnet erhalten.

Annahme im Nationalrat am 16.06.16