Flug ins Grüne – Projekt zu umweltfreundlicheren Flugzeug-Treibstoffen



Quelle : https://www.laborpraxis.vogel.de/


Titel : Flug ins Grüne – Projekt zu umweltfreundlicheren Flugzeug-Treibstoffen




Ohne schlechtes Klima-Gewissen in den Urlaub fliegen. Dafür würde es helfen, wenn statt des erdölbasierten Kerosins umweltfreundlichere Treibstoffe in den Tank kommen. Dieses Ziel verfolgt ein neu gestartetes Projekt der Empa und des Paul-Scherrer-Instituts (PSI). Die Forscher suchen dabei nach Methoden und Katalysatoren, um synthetisches Kerosin aus erneuerbaren Rohstoffquellen herzustellen.


Villigen/Schweiz, Zürich/Schweiz – Eine Mobilität ohne fossile Treibstoffe – auch im Flugverkehr: Zu diesem Ziel will die Initiative „Syn Fuels“ von Empa und PSI beitragen. In den kommenden drei Jahren werden die beiden Schweizer Forschungsinstitute zusammen nach Wegen suchen, um Kohlendioxid (CO2) und Wasserstoff (H2) zu längerkettigen Molekülen zu verknüpfen und so synthetische Treibstoffe zu produzieren. Dass sich diese Treibstoffe auch für ein Flugzeugtriebwerk eignen sollen, sei ein ehrgeiziges, aber lohnendes Ziel, sagt Thomas J. Schmidt, Leiter des Forschungsbereichs Energie und Umwelt am PSI. „Flugzeugtreibstoffe sind die Treibstoffe mit der höchsten Qualität. Wenn wir es schaffen, sie aus erneuerbaren Ressourcen herzustellen, dann können wir auch alle anderen Kraftstoffe synthetisieren“, erklärt Schmidt.


An Kerosin führt im Flugverkehr auf absehbare Zeit kein Weg vorbei. Das Gemisch aus fossilen Rohstoffquellen besteht aus Kohlenwasserstoffen mit spezifizierten chemischen und physikalischen Eigenschaften, die für die Ökonomie und Sicherheit des Flugbetriebes unbedingt einzuhalten sind. Ein synthetischer Treibstoff, der das erdölbasierte Kerosin ablösen kann, muss dieselben Eigenschaften aufweisen. „Ein Syntheseprozess, der solche Treibstoffe aus erneuerbaren Ressourcen herstellt, ist daher sehr gefragt“, sagt Brigitte Buchmann, Leiterin der Abteilung „Mobilität, Energie und Umwelt“ an der Empa.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2019 – Verein Clean Fuel Now

Datenschutzerklärung