Clean Fuel Now will Autofahren sofort klimafreundlich machen

Clean Fuel Now wurde am 1.12.14 als Verein im Bundeshaus in Bern gegründet, unter der Leitung von Alt-Nationalrat Thomas Böhni. Wir setzen uns für die Förderung synthetischer Treibstoffe und deren Anrechnung im Zusammenhang mit den Flottenemissionsregelung ein. Firmen wie Audi, Climeworks und Porsche haben massiv in so genannte Power-To-Fuel-Technologie investiert, die aus CO2, Wasser und überschüssigem, erneuerbarem Strom synthetische Treibstoffe herstellt. Autoimporteure, die in die Produktion solcher praktisch klimaneutraler Treibstoffe investieren, sollen nicht für CO2-Emissionen bestraft werden, die sie eigentlich gar nicht verursachen.

In Clean Fuel Now sind Einzelpersonen engagiert, die sich für CO2-neutrale synthetische Treibstoffe interessieren und Power-to-Fuel fördern wollen. Sie werden dabei unterstützt von Spezialisten aus der Industrie, der Forschung und Entwicklung, sowie von Vertretern aus Politik, Verbänden, Unternehmen und Behörden.